Angelika Collisi
Jahrgang 1971, verheiratet, zwei Söhne

Seit 2016 Inhaberin und Geschäftsführerin der Pampiloxa GmbH. Hier dreht sich alles um Projekterfolg. Wir helfen Ihnen dabei, das angestrebte Ergebnis Ihrer Projekte und Initiativen sicherzustellen.

Als externe Projektleiterin habe ich seit 2008 Implementierungs-Teams geleitet, Rollouts gemanagt, SAP Einführungen begleitet, Task Forces gemanagt, Risiken bewertet und alternative Lösungen gefunden, Krisen bewältigt und Projekte erfolgreich abgeschlossen.
Als Beraterin und Business Analystin habe ich Prozesse definiert und optimiert, Strukturen und Prozesse in Management-Teams hinterfragt, Hunderte von Meetings moderiert, Kollegen, Team-Mitglieder und Klienten gecoacht.
Als Trainerin habe ich dutzende Workshops zu konstruktiver Kommunikation in Beratungssituationen geleitet, Präsentations- und Moderations-Skills trainiert, Vorträge gehalten und Kongresse bereichert. Im Vorstand des PMI Frankfurt Chapter ebenso wie als 1. Vorsitzende des BPW München habe ich mich ehrenamtlich engagiert und noch mehr über Führung ohne Weisungsbefugnis gelernt als in allen Jahren als Projektleiterin zuvor.

In der Elternzeit für meinen ersten Sohn bin ich 2008 mit Angelika Collisi Consulting in die Selbständigkeit gestartet. Seither habe ich meine Magisterarbeit geschrieben, meinen zweiten Sohn geboren, ein Büro in Bad Tölz eröffnet und wieder geschlossen, die Familie zweimal umgezogen, unternehmerisch und persönlich den Lebensmittelpunkt von München an den Untermain verlagert, und alles in allem sowohl beruflich als auch privat viel Erfahrung in Multi-Projektmanagement gesammelt.

Zuvor 13 Jahre bei TechData, die längste Zeit in einem Unternehmen. IT-Distribution ist eine hervorragende Schule für Projekt- und Prozessmanagement: Enge Margen, ständig sinkende Preise, alle 14 Tage neue Produkte, eine junge Mannschaft, für die das Unternehmen die erste oder zweite Station nach Studium oder Ausbildung ist. In dieser Situation muss jede Chance zur internen Optimierung genutzt werden. Hier habe ich mir die Sporen im Projekt- und Programm-Management verdient. Hier habe ich in sieben Jahren Change Management in der Praxis umgesetzt, was ich parallel im Studium zu Sozial- und Organisationspsychologie, Systemtheorie und Management gelernt habe.

Davor lagen meine Lehr- und Wanderjahre. Nach der Bankausbildung unterschiedliche Aufgaben in Buchhaltung, Bilanzierung und als Executive Assistant, wechselnde Unternehmen und Wohnorte. Experimente mit Politikwissenschaft, Psychologie und BWL, private Exkursionen in die USA, Umzug von Konstanz nach Frankfurt nach München – jede Menge Bewegung.

Aufgewachsen bin ich in Konstanz am Bodensee. Als Kind geschiedener Eltern (damals als einzige in der Klasse) war ich ein seltsamer Vogel am humanistischen Gymnasium der ehrwürdigen Stadt. Diese Schule habe ich geliebt, und ich bin immer noch der Meinung: Sie hat den schönsten Pausenhof Europas. Denn ab der Mittelstufe durften wir in der grossen Pause vor an den See. Hier habe ich meine Vorliebe für Philosophie entdeckt, mein Talent für glasklare Analyse geschärft, und die Grundlage für einen ungebrochenen Spass am Lernen gefunden.